fbpx

Korrektur am Bein

blank

blank

Korrektur am Bein

Heutzutage werden Schlankheit, Dicke und Krümmung der Beine für viele Männer und Frauen als sehr wichtig angesehen. Während Frauen lange, symmetrisch glatte und eindrucksvolle Bein wünschen, wünschen sich Männer muskulöse Beine.

blank

Beinkunst in der plastischen Chirurgie

Die ersten Versuche der Korrektur am Bein wurden in den 70er Jahren bei Bodybuildern gestartet. Seitdem haben sich Techniken, Methoden und Praktiken der Korrekturen am Bein stark verändert. Je kürzer der Rock wurde, desto mehr nahm die Wichtigkeit des Aussehens der Beine bei Frauen zu. Obwohl Frauen, die mit ihren Beinen unzufrieden sind, häufig versuchen, ihre Beine durch Tragen von Hosen zu verstecken, möchten alle Frauen Kleider und Röcke tragen.

Eine ungesunde Ernährung in der Kindheit, ein Mangel an Sport und genetische Faktoren können zu ästhetischen Problemen am Bein führen. Das Ziel einer Beinkorrektur ist, die Beine ästhetisch, optisch, passkonform und attraktiv zu machen. Aus diesem Grund wird das Gewebevolumen in überschüssigen Bereichen reduziert und an fehlenden Stellen ergänzt. Um das Bein zu formen, wird in der Regel die Eigenfetttransplantation in fehlende Bereiche bevorzugt . Eigenfetttransplantation ist die Übertragung des eigenen Fettgewebes, das aus aus dem Körper durch Fettabsaugung entnommen wird , und nach einem Bereinigungsprozess in fehlende Bereiche des Körpers injiziert wird. Silikonimplantate oder Füllstoffe können auch verwendet werden, wenn eine Eigenfetttransplantation nicht geeignet ist. Wenn das zu transplantierende Fettgewebe nicht aus dem Beinbereich entnommen wurde, wird es in der Regel aus Bereichen wie Bauch, Taille, Hüften, Oberschenkeln und Knien entnommen und in die fehlenden Bereiche mit sehr dünnen Kanülen injiziert.

Wie bei einer Korrektur an der Nase oder anderen kosmetischen Eingriffen können Korrekturen am Beim problemlos zu jeder Jahreszeite durchgeführt werden, da bei vorhandenen Rahmenbedingungen kein besonderer Zeitraum erforderlich ist.

Zu empfehlen ist es ab dem 18. Lebensjahr, weil bei Männern sowohl als auch bei Frauen die vollständige Entwicklung der psychologischen, psychosozialne und anatomischen Struktur abzuwarten ist, mit Ausnahme von angeborenen Deformationen oder zunehmendem Alter, d.h. Missbildungen wie Verletzungen und Gewebedefekte.

Geeignete Kandidaten für eine Korrektur am Bein

Zunächst werden die Patienten, die mit ihren Beinen unzufrieden sind, eingehend untersucht und es wird entschieden, ob eine Operation durchgeführt werden kann oder nicht. Probleme, die bei geeigneten Beinen auftreten, werden aus kosmetischer Sicht in viele Teile unterteilt. Dicke Beine, dünne Beine, Beine mit einer O-Halterung, asymmetrische Beine, X-Kreuzbeine und wellige Beine weisen Deformationen auf. Fett in den Beinen, den Hüften, Oberschenkeln und Knien kommt am häufigsten vor. Diese Art von Fettansammlungen bewirken Kurzbeinigkeit und eine niedrige Hüfte, was zu einem unästhetischen Erscheinungsbild führt.

Korrektur an fülligen Beinen

Wie wir alle wissen, ist die Harmonie zwischen Beinen zu den restlichen Körpermaßen ein wichtiges Symbol für Schönheit am weiblichen Körper. Einige unterschiedliche Verfahren bei einer Formung und Gestaltung der Beine müssen mit Bedacht ausgeführt werden. Eines der Hauptfaktoren zu den Ursachen eines fülligen Beins ist eine dicke Knochenstruktur, stark entwickelte Muskeln oder übermäßiges Fettgewebe. Im Allgemeinen erhalten füllige Beine ihre strukturelle Festigkeit durch überschüssiges Fettgewebe. In diesen Fällen kann die Fülle am Knöchel einschließlich unterhalb des Knies durch Fettabsaugung, Superdry-Lipo oder Laserlipolyse, ausgedünnt werden, wobei nur eine begrenzte Korrektur vorgenommen werden kann, wenn die Knochen eine bestimmte Dicke aufweisen. Sollte die Fülle auf eine starken Muskelaufbau zurückzuführen sein, kann auch eine Behandlung mit Botox oder ein chirurgischer Eingriff in Erwägung gezogen werde. Durch eine Injektion von Botox an einigen Muskelpunkten kann eine Verdünnung des Beins erzielt werden. Korrekturen am Bein können je nach Eingriff unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Korrektur an Stelzenbeinen

Stelzenbeine können aufgrund einiger Krankheiten bilateral oder unilateral sein. Silikonimplantate werden in extrem dünnen Beinen platziert und das Knie kann fülliger und muskulöser dargestellt werden. Mit Hilfe der Endoskopie werden die Implantate zwischen die Wadenmuskeln gelegt. Silikonimplantate erhöhen den Beinumfang um ca. 3-4 cm. Bei dünnen und leichten Beinkrümmungen wird bei ausreichendem Fettgewebe im Körper der Person eine Eigenfettinjektion oder eine stammzellenreiche Eigenfettinjektion durchgeführt. Wenn nicht genügend Fettgewebe vorhanden ist, kann durch eine Injektionsanwendung mit Hyaluronsäure ein optisch plastisches Erscheinungsbild geschaffen werden.

Korrektur am Knie

Da sich der Knieumfang am Übergangspunkt von Oberschenkel und Bein befindet, sollte das Gesamtbild ästhetisch und optisch abgestimmt werden. Durch die Fettbildung im Innenbereich des Knies wird die Beinform verzerrt und das Bein wirkt kürzer. Das visuelle Erscheinungsbild dieser Region wird hervorgehoben, wenn ein Rock getragen wird. Bei einer Korrektur im Kniebereich wird überschüssiges Fettgewebe entnommen. Bei mangelndem Fettgewebe wird hingegen durch Hinzufügen ein visuelles Gesamtbild am Bein geschaffen. Die Eingriffsdauer an diesem Bereich beträgt ca. 1 Stunde. Wenn das überschüssige Fett im Knie entfernt oder vorhandene Beindeformitäten korrigiert wurden, wird ein Gleichgewicht und eine Harmonie zwischen Oberschenkel und Unterschenkel gewährleistet. Dieser Zustand hat zur Folge, daß die Körpergröße und Beinlänge der Person länger wirken.

Anwendungen

Fettabsaugung und Laserlipo; Fett tritt am häufigsten in den Knien und Oberschenkeln auf. Durch das Entfernen des überschüssigen Fettes in dieser Region erhalten die Beine ein längeres und ästhetisch aussehendes Erscheinungsbild. Eine Verschmälerung um das Knie herum und Knöchel wird mit dünnen Kanüllen vorgenommen. Fett, das durch Fettabsaugung gewonnen werden, werden in fehlende Bereiche injiziert und somit erhält das Bein eine ästhetische Form.
Eigenfettinjektion ist die erste Wahl bei Krümmungs- und Konturstörungen der Beine. Zur Eigenfettinjektion ist das Fett aus dem Bauch, der Taille und des Beins geeignet. Ein Teil des injizierten Eigenfettes geht mit der Zeit verloren, aber das verbleibende Fettgewebe und die Beinform bleiben dauerhaft erhalten. Die Dauer des Eingriffs beträgt ca. 1-1,5 Stunden.

Stammzellenreiche Fetttransplantation; Das Fettgewebe ist die häufigste Quelle für Stammzellen und weist mehr Stammzellen als das Knochenmark auf. Stammzellenreicher Fetttransfer kann sehr gute Ergebnisse bei der Korrektur einer leichten Krümmung des Beins bewirken.
Hyaluronsäure-Injektion wird bei Patienten angewendet, die nicht genug Fettgewebe für eine Eigenfettinjektion in ihren Körper haben und Krümmungen an den Beinen haben. Die Haltbarkeit dieses Verfarhens beträgt ungefähr 1 Jahr.

Silikonimplantate; Mit Hilfe eines kleinen Einschnitts hinter dem Knie und der Endoskopie werden diese Implantate am Bein platziert. Auf diese Weise wird den dünnen Beinen ein fülligeres und leicht muskulöses Aussehen verliehen. Silikonimplantate sind dauerhaft. Die Dauer des Eingriffs beträgt ca. 1-1,5 Stunden. Die Einnahme von Medikamente wie Aspirin, Kräutertees, Nikotin und einige Schmerzmittel sollten vor der Operation vermieden werden.

Genesungsdauer

Nach einer Laser-Fettabsaugung oder klassischen Fettabsaugung kann der Patient in der Regel am selben Tag nach der Operation nach Hause zurückkehren. Es wird empfohlen, dass der Patient in der ersten Woche nicht lange auf den Beinen steht und die Beine hochhebt. Um durch den Eingriff entstandene Ödeme aufzulösen, das Gewebe zu unterstützen und die Heilung zu beschleunigen wird ein spezielles Kleidungsstück getragen. Es wird empfohlen, dieses Kleidungsstück ca. 3 Wochen lang nach der Fettabsaugung zu tragen. Der Patient kann in der Regel nach dem 5-7 Tag wieder arbeiten.
Nach erfolgter Eigenfettinjektion wird der Patient am selben Tag nach Hause entlassen. Ein spezielles Korsett wird 2 Wochen lang getragen. Das Betreiben von sämtlichen Sportarten ist erst ab dem 3. Monat erlaubt.
Nach einer Implantierung eines Silikonımplantates in das Bein verbleibt der Patient einen Tag im Krankenhaus und darf etwa 12 Stunden lang nicht gehen und muss 3 Wochen lang einen Strumpf gegen Krampfadern tragen. Schonende Bewegungen werden in der ersten Woche empfohlen. Nach 1 Monat kann außer Jogging und vergleichbare Laufaktivitäten Sport betrieben werden. Ab dem 3. Monat können alle Arten von sportlichen Aktivitäten betrieben werden. Bei Verwendung eines Silikonimplantates dauert es ungefähr 3 Monate, bis das endgültige Ergebnis zu sehen ist.

Korrektur am Knöchel

Dünne Knöchel bei Frauen gilt seit Jahren als ein Indikator für Eleganz. Schlankheit und proportional zur Körperstruktur stehende Beine und Knöchel ist der Traum aller Frauen. Frauen mit dickeren Knöcheln haben Schwierigkeiten, geeignete Schuhe und Stiefel zu finden. Die Knöchelliposaktion entfernt jedoch überschüssiges Fettgewebe um den Knöchel und sorgt somit für die notwendige Verschmälerung. Bei dickem Knochen ist jedoch keine Verschmälerung möglich. Durch eine ärztliche Vorabuntersuchung kann festgestellt werden, ob der Patient für diese Operation geeignet ist oder nicht.
Bei einer Korrektur am Knöchel werden Asymmetrien, Konturstörungen in den Fußgelenken korrigiert oder die Dicke wird reduziert, um eine ästhetische, attraktive Form zu verleihen. Bei der Formgebung wird der Bereich des Knöchels und unterhalb des Kniegelenkes im Gesamtbild bewertet. Bei Bedarf kann im Bereich unterhalb des Knies Fett entnommen oder auch injiziert werden um ein ein ästhetisches verschmälertes Erscheinungsbild zu erlangen.
Diese Operation wird mit 3 mm dünnen Kanülen durchgeführt. Mit Hilfe dieser dünnen Kanülen wird das vorhandene überschüssige Fett entfernt. Bei Bedarf wird ein Teil dieses Eigenfettes einem speziellen Prozess unterzogen und kann mit 2-mm-Kanülen an den fehlenden Stellen als Ergänzung verwendet werden. Dieses Verfahren kann unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Die durchschnittliche Dauer dieses Eingriffes beträgt 1 Stunde. Nach der Operation kann der Patient am selben Tag nach Hause zurückkehre. Es wird dafür gesort, daß der Patient ziehmlich frühzeitig wieder auf den Beinen stehen kann und 3 Wochen lang ein spezielles Kleidungsstück an den Beinen trägt. Es wird empfohlen, dass die Beine zu Hause angehoben werden und der Patient nicht längere Zeit auf den Beinen ist. Leichte sportliche Übungen sind nach 3 Wochen und schwere erst nach 6 Wochen erlaubt. Die Ergebnisse dieser Operation sind dauerhaft. Selbst wenn Patienten an Gewicht zunehmen, werden die Knöchel nicht mehr Ihren Urzustand erhalten. Um jedoch die endgültige Form beizubehalten, wird empfohlen, dass Patienten auf Gewicht und körperlichen Aktivitäten achten. Diese Operation wurde in den letzten Jahren häufig von uns durchgeführt.

Operationskosten für eine Korrektur an den Beinen

Wie bei vielen Schönheitsoperationen können die Kosten für die Korrektur an Beinen im Allgemeinen unterschiedlich ausfallen. Neben der Ausbildung, Erfahrung und Fähigkeit des plastischen Chirurgen werden die Kosten dieser Operation von Faktoren wie dem Standort und dem Service der Klinik, den Operationsmaterialien, des für die Operation zu verwendenden Geräts, der Anästhesie, Medikamenten, Spezialkleidung nach der Operation und medizinischen Tests vor und nach der Operation beeinflusst.

Menü