fbpx

Laser Fettabsaugung (Laser Liposuction)

blank

blank

Laserlipo (Laser Liposuction)

Die Fettabsaugung wurde erstmals in den 70er Jahren in Europa erfunden. Mit der Weiterentwicklung der angewandten Techniken und Geräte begannen die Ergebnisse effektiver zu werden.

Bei einer Laser Fettabsaugung wird mit einem Laserfaser überschüssiges Fett am Doppelkinn, Oberschenkeln, Bauch, Gesäß und um den Arm verflüssigt und mit Hilfe einem Kanüllenschlauch entfernt und die Haut gestrafft. Nachdem 2006 die Zulassung durch die FDA (American Pharmaceutical and Food Association) erteilt wurde, stieg die Verfahrensanwendung flächenweit.

Heutzutage gibt es im Allgemeinen 5 verschiedene Methoden zur Fettabsaugung

– Vakuumunterstützte Fettabsaugung (SAL): Klassische Fettabsaugung,
Das Fett wird durch Vakuum entfernt.

– Ultraschallunterstützte Fettabsaugung (UAL): Durch Ultraschall wird das Fett zerkleinert und mit Vakuum entfernt.

– Power Assisted Liposuction (PAL): Spezielle abnehmbare Kanülenspitzen zum Zerkleinern und Entfernen von Fett

– Wasserunterstützte Fettabsaugung (WAL): Durch die Einwirkung von Wasser wird das Fett aufgeschlämmt und mit einer Kanüle entfernt.

– Laser Assisted Liposuction (LAL): Mit Laserfaser wird das Fett zerkleinert und entfernt und die Haut wird straffer. Der größte Vorteil gegenüber den anderen Methoden ist der hautstraffende Effekt.

blank
blank

Geeignete Patienten für eine Laserliposuction

sind Patienten, die über ein normales Körpergewicht, über eine feste und dehnbare Hautstruktur, bei einer Straffung über eine geeignete Elastizität der Hautstruktur verfügen und in bestimmten Bereichen resistente Fettmassen aufweisen und nicht an Herz- und Gefäßerkrankungen leiden.

Vorteile gegenüber anderen Fettabsaugeverfahren

1- Straffung der Haut, Verringerung der Wellenbildug, Erschlaffung der Haut und anderen Körperdeformitäten im Vergleich zu den Anwendungen anderer Methoden. 2-Frühzeitiger Rückkehr in den Alltag 3-Im Vergleich zu den anderen Techniken und Geräte weniger Ödeme, Blutergüsse und Schmerzen 4. Mit der neuesten Generationtechnologie ist es heutzutage möglich mehr Mengen an Fett zu entnehmen. Zusätzlich kann in den Fällen, in denen noch mehr Fett benötigt wird, nach einer klassischen Fettabsaugung mit einer Laser-Fettabsaugung kombiniert und bei einer Hautstraffung eingesetzt werden.

Narkoseverfahren

An kleinen Bereichen wird eine Lokalanästhesie(örtliche Betäubung) und in größeren Regionen eine Vollnarkose (intravenös) bevorzugt. Eine Vollnarkose kann in einer Vielzahl von Anwendungen verabreicht werden.

Operationsdauer

Je nach Anwendungsbereich und Zustand kann der Eingriff zwischen 30 Minuten und 3 Stunden dauern.

Genesungsdauer

Nach der Operation wird das Kleidungsstück gemäß dem Verfahren der Fettabsaugung getragen. Abhängig von der Größe des Eingriffs und der Anästhesie kann das Krankenhaus am selben Tag oder am Tag danach verlassen werden. Abhängig vom angewandten Verfahren kann etwa nach 2 Tagen bis zu 1 Woche in das normale Geschäftsleben zurückgekehrt werden. Es gibt keine starken Schmerzen nach der Operation, für leichtes Schmerzempfinden kann Schmerzmittel eingenommen werden. Bildung von Ödemen, Blutergüssen, Taubheitsgefühlen oder Kribbeln im behandelten Bereich sind geringer als bei anderen Fettabsaugungsverfahren. Diese klingen jedoch innerhalb von 3 Wochen ab. Entsprechend dem angewendeten Verfahren variieren die Ankleidezeiten der Spezialkleidung bei einer Fettabsaugung. Die Ankleidezeiten sind kürzer als bei einer normalen Fettabsaugung. Die Einführungsstellen der Liposuktionskanülen sind 2 bis 4 mm groß und werden innerhalb von 3 Monaten immer undeutlicher. Nach der dritten Woche wird man sich der neuen Form, die diese Operation dem Körper verliehen hat, besser bewusst. Der Bereich der Fettabsaugung nimmt zwischen 6 Monaten und 1 Jahr seine endgültige Form an. Eine Fettabsaugung ist im Allgemeinen eine kosmetische Operation, die gute und dauerhafte Ergebnisse liefert und die geistige Gesundheit fördert.

blank
Menü